Was bedeutet Responsive Design?

Responsive Design bedeutet, dass eine Webseite in der Lage ist, sich in Echtzeit an die Bildschirmgröße des verwendeten Endgeräts anzupassen. Mögliche Endgeräte sind Laptops, Desktop PCs, Smartphones, Tablets etc. Die verschiedenen Displaygrößen der unterschiedlichen Endgeräte, benötigen jeweils eine angepasste Darstellung der Webseite.

Mehrere Eigenschaften einer Webseite werden bei einem Responsive Webdesign beeinflusst:

  • Menü-Anzeige
  • Anordnung von Bildern
  • Größe von Klickbuttons
  • Eingabemöglichkeiten
  • Generelle Orientierung

Beispielsweise ist eine Webseite, die responsive ist, auf dem Laptop oft horizontal aufgebaut. Auf dem Smartphone werden die Elemente dann jedoch oft vertikal angeordnet, um den kleinen Bildschirm optimal auszunutzen. Außerdem werden Buttons auf Tablets und Smartphones oft größer dargestellt als auf dem Laptop.

Der Grund hierfür ist, dass am Laptop entweder eine Maus oder ein Touchpad vorhanden ist und so auch kleinere Felder angewählt werden können. Smartphones und Tablet werden hingegen mit den Fingern bedient. Vor allem auf kleineren Bildschirmen muss hier der Button somit größer sein. In Zeiten von mobilen Endgeräten ist Responsive Webdesign unverzichtbar.

Vorteile von Responsive Webdesign

Die drei wichtigsten Vorteile einer Webseite die responsive ist, sind:

  • Macht einen guten Eindruck auch bei unterschiedlichen Displaygrößen
  • Benutzerfreundlichkeit auf allen Endgeräten ist gegeben
  • Suchmaschinen stufen Webseiten, die responsive sind, als höherwertiger ein

Nachteile von Responsive Webdesign

Es gibt jedoch auch Nachteile beim Responsive Design:

  • Nicht für jede Art von Webseite geeignet (z.B. bei längeren Ladezeiten)
  • Umstellung auf Responsive Webdesign führt zu Mehrkosten

Wozu führt ein schlechtes Responsive Design?

Wenn eine Webseite nicht responsive ist, gilt es die folgenden zwei Aspekte zu beachten:

Benutzerfreundlichkeit

Für den Besucher der Website sinkt die Benutzerfreundlichkeit. Während die Website auf dem Laptop beispielsweise leicht zu bedienen ist und ansprechend aussieht, ist sie auf dem Smartphone verzerrt und gar schwer zu lesen. Responsive Design ermöglicht also ein positives Nutzererlebnis.

Google Ranking

Google belohnt ein positives Nutzererlebnis, mit einem besseren Ranking in der Google-Suche. Das bedeutet, dass eine Website mit einem Responsive Webdesign besser in Google gefunden wird. Ein schlechtes Responsive Design stuft eine Website als minderwertiger und unprofessioneller bei der Suche ein.

Fazit

Es gibt einen klaren Trend zur Nutzung von mobilen Endgeräten. Immer weniger Menschen nutzen ihren Laptop oder Computer, wenn sie im Internet unterwegs sind. Ein Responsive Webdesign ist, sofern es die Art der Website zulässt, daher unerlässlich. Der Aufwand, die eine Umstellung mit sich bringt, lohnt sich in den meisten Fällen und kaum eine professionelle Website verzichtet heutzutage auf Responsive Design.

Relevante Glossareinträge

Relevante Blogbeiträge